Arbeitsgruppe "Kulturlandschaft"

Steinbruch-im-Hooptal

Aufgaben und Ziele

Historische Kulturlandschaften geben Zeugnis vom Umgang früherer Generationen mit Natur und Landschaft. Sie vermitteln ein Bild des seinerzeitigen Standes von Wissenschaft und Technik und liefern so anschauliche Beispiele von Kultur und Geschichte. Historische Kulturlandschaften oder deren Elemente prägen die landschaftliche Eigenart und Schönheit einer Region und geben dadurch wichtige Hinweise zur Freilegung von Landesgeschichte. Diese vom Menschen gestalteten Landschaften unterliegen einer ständigen Entwicklung und sind langfristig geeignet den Menschen als Heimat zu dienen.
Seit gut 2 Jahren werden die Elemente der Historischen Kulturlandschaft im Landkreis Holzminden durch ein Projekt der Kreisvolkshochschule in Kooperation mit dem Heimat- und Geschichtsvereins für Landkreis und Stadt Holzminden e.V. erfasst an dem niedersachsenweit der Niedersächsische Heimatbund und das Landesamt für Denkmalpflege beteiligt sind. Die AG-Kulturlandschaft unterstützt bei der Erfassung der Historischen Kulturlandschaftselemente und gewährleistet nach Ablauf der Projektlaufzeit die Weiterführung der Erfassung.

Arbeitsschwerpunkte der AG-Kulturlandschaft sind die Erfassung, Dokumentation und Aufarbeitung der Objekte der Historischen Kulturlandschaft im Landkreis Holzminden.

Die Objekte der Historischen Kulturlandschaft

Siedlungsformen wie Dorfplatz, Haufendorf, Straßendorf, Streusiedlung, Wüstung usw.,

Objekte der Landwirtschaft, wie Bauernhaus, Bewässerungswiese, Erdkeller, Hecke, Hufenflur, Landwirtschaftliche Nebengebäude, Lesesteinwall, Mauer, Obstwiese, Streuwiese, Terrassenacker, Tränke, Wallhecke, Weinberg, Wölbacker, Zaun usw.

Objekte aus dem Bereich Gartenkunst und Grünanlagen wie Bauerngarten, Kleingarten, Park usw.

Objekte der Jagd und Fischerei wie Fischteich, Jagdhaus, Tiergarten, Wildacker usw.

Objekte der Waldwirtschaft und Bäume wie Einzelzaun, Hudewald, Kopfbaum, Niederwald, Waldwirtschaftliche Gebäude usw.

Objekte des Bergbaus, der Industrie, des Handels und Gewerbes wie Bergbaubauwerk, Glashütte, Halde, Kuhle, Meilerplatz, Ofen, Schacht, Steinbruch, Stollen, Werkstätte usw.

Objekte des Gewässerbaus und der Gewässernutzung wie Brunnen, Buhne, Damm, Flößereirelikte, Furt, Graben, Hafen, Kanal, Kolk, Pütte, Rottekuhle, Teich, Wassermühle, Wehr usw.

Objekte aus dem Bereich Verkehr wie Allee, Bahnhof, Brücke, Einrichtungen an Straßen, Eisenbahngebäude, Eisenbahntrasse, Fähre, Flugplatz, Straße, Tunnel, Hohlweg usw.

Objekte aus dem Bereich Bestattung, Religion, Kult, Gedenkstätten wie Denkmal, Friedhof, Grabhügel, Kirche, Kirchweg, Kloster, Kreuzstein, Kreuzweg, Mausoleum, Steinmal usw.

Objekte der Verteidigung und des Militärs wie Burg, Landwehr, Schanze, Turm, Wall usw.

Objekte aus den Bereichen Herrschaft, Verwaltung, Recht, Versorgung wie Grenzstein, Herrschaftliche Gebäude, Thing, Versorgungseinrichtungen
Und vieles andere mehr.

Treffen

Die AG-Kulturlandschaft trifft sich an jedem 1. und 3. Mittwoch im Monat ab 17.00 Uhr im Stadtarchiv Holzminden.

Aufnahmebedingungen

Um in der Arbeitsgruppe "Kulturlandschaft" mitzuwirken, sind keine besonderen Voraussetzungen erforderlich. Das grundsätzliche Interesse an den Aufgaben der Kulturlandschaft sollte jedoch vorhanden sein.

Download

Broschüre des Sandsteinerlebniswanderweges Arholzen auf der Homepage der Kreisvolkshochschule Holzminden




Kontaktadresse:

Dr. Hilko Linnemann
Unter dem Kiekenstein 20
37603 Holzminden

Tel.: 05531-2369
Mobil: 0172-5237358
Email: Hilko.Linnemann@gmx.de

 

| Druckversion | E-Mail an den Verfasser | erstellt Dez. 2005